Neun Inseln auf einen Streich – mit der Funkaktion „Nine Islands Hunts“ sorgte eine Truppe von Funkamateuren auf den Azoren international für Aufmerksamkeit. Innerhalb von 24 Stunden kamen mehr als 30.000 Funkkontakte zusammen. Hintereinander „aktivierte“ dazu ein 18-köpfiges Team von Funkamateuren jede der neun Azoren-Inseln – wer das Team der Funkamateure bzw. mindestens fünf Inseln per Funk erreicht hat, kann eine Reise zu den Azoren gewinnen. Am 15. Oktober ist es nun soweit: Im Amateurfunkzentrum des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. in Baunatal wird eine internationale Delegation die glücklichen Gewinner auslosen.


Weite Entfernungen, einsame Inseln und viel Funkbetrieb – das sind die Grundzutaten für eine sogenannte „DXpedition“ von Funkamateuren. Bei einer DXpedition organisieren Gruppen von Funkamateuren Expeditionen in möglichst weit entfernte exotische Gebiete, um von dort Funken zu können. Besonders beliebt sind Inseln als DXpeditionsziele – nicht nur bei den Reisenden sondern auch bei den Daheimgebliebenen. Es gehört zu den Highlights eines jeden Funkamateurs, wenn man einen Funkkontakt zu einer seltenen Station aufgebaut hat. Die „Nine Islands Hunts“ auf den Azoren war Ende September eine solche Aktion. Die Funkamateure konnten Zuhause auf die Inseljagd gehen und gleichzeitig etwas gewinnen – eine Reise zu den Azoren.


Bei dieser DXpedition aktivierte ein 18-köpfiges internationales Team von Funkamateuren innerhalb von 24 Stunden hintereinander alle neun Inseln. Wer von Deutschland aus das Inselhopping der Funkamateure verfolgte, konnte so von hier aus jede einzelne Insel erreichen. Ab einer Mindestzahl von bestätigten Inselkontakten (fünf Inseln in 24 Stunden) nimmt man am Montag, 15. Oktober, an einer Verlosung teil. Die Auslosung der Gewinner wird in der DARC-Geschäftsstelle in Baunatal stattfinden. Dazu wird eine Delegation von den Azoren die DARC-Geschäftsstelle besuchen und die glücklichen Gewinner ermitteln. Der Chairman der Veranstaltung „Nine Islands Hunts“, Fernando Tavares, (Amateurfunkrufzeichen CU2BV), sowie die Organisatoren Jose Melo, (Amateurfunkrufzeichen CU2CE), und Martti Laine, (Amateurfunkrufzeichen OH2BH, CU2KG) werden dazu vom 2. Vorsitzenden des DARC e.V. Martin Köhler, DL1DCT, in Baunatal begrüßt werden. Aus England wird ein weiterer Teilnehmer, Michael Wells, G7VJR, virtuell mit dabei sein und die Ziehung von England aus koordinieren. Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten www.darc.de sowie unter http://azores-islands-hunt.com. Unterstützt wurde die Aktion u.a. vom Tourismus-Verband der Azoren.

11.10.2012
 
  • There are no comments yet
0 votes

The community with that certain extra

  • 01
    APRS Caching

    Geocaching of a different kind

  • 02
    Online Logbuch

    Manage you QSO's directly on socialhams and share it with your friends

  • 03
    DX Cluster

    Use the worlds first HTML5 based cluster on your mobile device too

  • 04
    Elmer's Corner

    Become an Elmer today and share your knowledge with interested parties